WILKENS Silberbesteck Margeriten

Heinrich Vogeler prägte als Mitglied der Künstlerkolonie Worpswede die fortschrittliche künstlerische Bewegung Anfang des letzten Jahrhunderts. Der Besteckentwurf MARGERITEN in Sterling-Silber spiegelt den stilisierten Naturbegriff wider, der für die Ornamentik der Epoche bezeichnend ist und heute subtile Besteckkultur mit dezenter Eleganz verbindet. Geometrisch angeordnete Blüten entwachsen einem abstrahierten Stiel, der aus den Laffen zu wachsen scheint. Fließende Übergänge in durchaus dezidierter Formgebung kennzeichnen diesen meisterlichen Entwurf. Die oxidiert / polierte Oberfläche bringt die schönen Blumenmotive auf dem WILKENS MARGERITEN Besteck besonders zur Geltung.
Sortieren nach
Anzeigen
Sortieren nach
Anzeigen